als Vater und Mutter

Natürlich müssen Sie einverstanden sein, wenn Ihre Tochter eine Big sister bekommt. Und natürlich lernen Sie sie vorher kennen.

Manchmal ist es schwer eine perfekte Mutter oder Vater zu sein. Manchmal gibt es berufliche, finanzielle oder persönliche Probleme, manchmal fehlt auch ein bißchen Zeit für das Kind. Und wenn die Kinder dann in die Pubertät kommen wird es auch nicht einfacher.

Vielleicht kommen Sie auch aus einem anderen Land und brauchen etwas Unterstützung, um sich in unserer Gesellschaft heimisch zu fühlen. Deshalb tut es gut, wenn sich noch jemand kümmert. Jemand, der vielleicht noch einen anderen Zugang zu Ihrer Tochter oder ihrem Sohn findet. Jemand, der ihnen interessenmässig noch näher steht: jemand, der die gleiche Musik mag und ein Händchen für Mathe hat und sich noch an die eigenen Probleme und Träume in diesem Alter erinnern kann.

Der vielleicht auch aus einem anderen Land oder Kulturkreis kam und sich hier erst zurechtfinden musste. Big sisters sind kein Ersatz für Eltern – aber vielleicht bieten sie genau das, was Ihrem Kind manchmal fehlt.

Und ganz ehrlich – haben Sie sich als Kind nicht  auch manchmal jemanden gewünscht?